15.03.2016

Erfolgreiches Probenwochenende in Calhorn

Die Musical- AG hat vom 11.-13. März ihr Intensiv-Probenwochenende, an dessen Ende traditionell ein erster kompletter Durchlauf der neuen Produktion erfolgt, in diesem Jahr im Haus Don Bosco Calhorn durchgeführt. Drei Tage haben die knapp 40 Beteiligten insgesamt gut 20 Zeitstunden geprobt und zum Schluss das ganze Stück zusammengefügt. Die neue Produktion mit dem Titel „Struck down“ basiert auf der Handlung des Don Giovanni von Mozart, wird aber komplett modern überschrieben. Dieses dramatische „Palimpsest“ erlebt am 10. Juni im Theater am Dannhalm seine Uraufführung. Weitere Termine: 11., 15., 17. und 20. Juni 2016.



 


 01.02.2012

"Skandal" beim Probenwochende der Musical-AG:

Steinkimmenprobenwochenende 2012

Ein junger Mann mit einem Eselskopf lässt sich hemmungslos von jungen Damen verwöhnen, junge Liebespaare wechseln spontan die Partner oder schlagen sich, Handwerker versuchen "klassisches" Theater zu spielen und drohen, sich vor einem erlesenen Publikum in einem Maße zum Deppen zu machen, dass man es als Zuschauer kaum mit ansehen mag - und dazu die Musik einer Band, die sich zwischen wüstem Rock, lockerem Soul, swingendem Jazz und sanften Harfenklängen offenbar nicht entscheiden kann... was war da nur los beim schon traditionellen Probenwochenende in Steinkimmen?
Nun, die Antwort ist ganz einfach: Es wurde Shakespeare geprobt!

Wieder einmal war die gesamte Musical-AG - 25 Schauspielerinnen und Schauspieler, zwei Bühnenbildnerinnen und 13 Musikerinnen und Musiker - aufgebrochen, um auf dem Jugendhof für drei Tage ihre Zelte aufzuschlagen und unter der Leitung von Jens Marnowsky und Klaus Wagner intensiv an William Shakespeares "Sommernachtstraum" zu arbeiten. Dabei wurden die von Jek Marwa eigens für dieses Musical geschriebenen Songs zum ersten Mal mit dem restlichen Stück zusammengeführt und wir erlebten einen ersten "Durchlauf" des gesamten Materials - immer ein spannender, wenn nicht gar der spannendste Momente des Musical-Jahres!

Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder Robert Schnöll, Bühnenfechtmeister am Staatstheater Oldenburg und Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, und half uns als Experte für Kampfkunst bei wichtigen Szenen - schließlich soll niemand ernsthaft verletzt werden, wenn es auf der Bühne einmal "zur Sache" geht. Gertraud Rothenberg, zuständig für Choreografie und vieles andere :-), konnte in diesem Jahr leider krankheitsbedingt nicht mitkommen - und wie sehr sie uns gefehlt hat, können wohl auch alle, die in den vergangenen Jahren das Abenteuer Steinkimmen miterlebt haben, nur zu gut verstehen; bald haben wir sie aber wieder!

Was dabei herausgekommen ist, sollte sich jeder dann selbst anschauen, wenn das Stück am 22.06.2012 Premiere hat; wir können hier nur verraten, dass es zwar noch eine ganze Menge zu tun gibt, wir aber guten Mutes sind...!

Wir könnten hier noch vieles berichten...; wichtig ist uns aber vor allem, allen Eltern und vor allem Familie Birkheuer einen ganz herzlichen Dank für ihre große Hilfe beim Transport von Gepäck und Equipment auszusprechen - ohne Euch hätten wir das wieder einmal nicht geschafft!

Wir sehen uns im Theater!

 


Steinkimmen 2012: Ein paar Bilder (vielen Dank, Max...!)

Alles träumt Die Band

Würden Sie diese Handwerker in Ihr Haus lassen...? Volle Konzentration im Gebläse

Sie sieht so harmlos aus ...

 

Sie sieht so harmlos aus...

 

14.02.2011

Und wieder einmal... Probenwochenende in Steinkimmen 2011 war wunderschön!

Freitag, 9:30 Uhr, Lehrerparkplatz des Mariengymnasiums: Hinter allen Türen ist Ruh', im Gebäude läuft planungs- und ordnungsgemäß der Fachunterricht. Doch da regt sich etwas: Plötzlich fliegen Türen, fleißige Arbeitsbienen schleppen Instrumentenkoffer, Verstärker unterschiedlichster Form und Größe sowie unzählige Kisten, Cases und Kartons aus der Schule heraus und verstauen sie wie ferngesteuert in den bereitstehenden Autos und Anhängern, mit denen sie dann zum Pekolplatz transportiert werden, wo man sie erneut umladen wird, diesmal in einen riesigen Busanhänger…. Kein Zweifel, dieser Wahnsinn kann nur eins bedeuten: Die Musical-AG bricht wieder einmal auf zu ihrem alljählichen Probenwochenende auf dem Jugendhof Steinkimmen!

Auch in diesem Jahr war das Ganze wieder eine wunderbare Probenzeit, während der sich alle Beteiligten in der Abgeschiedenheit des Jugendhofs für fast drei volle Tage einmal ganz auf das neue Stück konzentrieren konnten, so dass am Sonntag nach dem Frühstück dann ein erster kompletter Durchlauf des bisher Erarbeiteten stattfinden konnte – zum ersten Mal sahen wir unser neues Musical, das Ergebnis der Arbeit eines halben Jahres! Wer schon einmal dabei war, der weiß – das ist immer einer der Höhepunkte des Musical-Jahres.

Und wie war das nun? Nun ja, nur soviel sei verraten: Es gibt sicherlich noch eine Menge zu tun bis zur Premiere am 17. Juni, aber selten fuhren wir so erschöpft und gleichzeitig so hoffnungsvoll wieder nach Hause wie in diesem Jahr…das Theater hat uns wieder!

Vielen Dank an alle, die uns bislang unterstützt haben!

 


 

03.05.2010

Aus jung mach alt

Unglaublich, was ein wenig Schminke bewirken kann, wenn sie nur von den richtigen Händen aufgetragen wird: Diese Erfahrung durften einige Mitglieder der Musical - AG des Mariengymnasiums am 17. April bei einem ganztägigen Workshop mit der Chefmaskenbildnerin des Oldenburgischen Staatstheaters, Frau Anita Bruns, machen. Mit dabei waren auch sieben Schülerinnen der BBS Jever, die später die Aufgabe der Maske übernehmen sollen und nun wichtige Tricks vermittelt bekamen.

Wie so aus zwei Jeveraner Jungs plötzlich schlitzohrige, vom Leben gezeichnete ältere Männer oder aus einer eigentlich ganz harmlosen jungen Dame eine wirklich unangenehme Hexe wurde, das konnten alle Beteiligten staunend verfolgen; ein paar Eindrücke gibt es hier:

annamask.jpg 17042010061.jpg annldawor.jpg

 


 

30.04.2010

Proben für die Presse

Am Freitag, 30.04.2010 war es wieder einmal soweit: Vor der versammelten "Weltpresse" (na ja, nicht ganz…;-) gaben wir erste Kostproben aus unserem neuen Stück, um so auch für die nötige Werbung im Vorfeld sorgen zu können. Mit dabei waren auch wieder unsere Damen vom Bühnenbau, die jetzt fotografierten und wichtige Beobachtungen zur Requisite sammelten – schließlich muss ja irgendwer den Überblick behalten…!

Alle waren natürlich etwas nervös, denn eine gemeinsame Probe von Band, Schauspiel und Tanz ist schon allein wegen des technischen Aufwands (Verstärker, Instrumente, Bühnenbild) immer eine spannende Sache; zudem kann bei einer Probe vor so wichtigem Publikum auch immer noch einiges passieren, was man hinterher nur ungern in der Zeitung lesen würde… aber, um es kurz zu machen: Es rumpelt zwar hier und da noch etwas ("Ganz ruhig, Herr Wagner, einfach tief Luft holen…"), aber insgesamt zeigte sich, dass sich die letzten Wochen intensiver Proben gelohnt haben! Es machte sogar so viel Spaß, dass wir wieder einmal gar nicht mitbekommen haben, dass die Pressevertreter schon längst den Raum wieder verlassen hatten, als wir erschöpft, aber glücklich irgendwann gegen 16.45 den Satz hörten: "Gut, das war's für heute!" (Applaus…;-)

An dieser Stelle möchten wir uns auch einmal ganz herzlich bedanken für die Arbeit der "rasenden Reporter", die jedes Jahr aufs Neue über uns berichten und somit viele Leute in unsere Vorstellungen locken!

Ein paar Eindrücke von der Probe geben die Fotos:

kenoschnackt.JPG eva.JPG

chickenII.jpg friends.jpg

mario.JPG


 

11.02.2010

Es war wieder einmal Probenwochende in Steinkimmen....

... und wie in bislang jedem Jahr war die ganze Sache ein großer Probenfortschritt und ein Riesenspaß für alle!

Dabei hätte uns das winterliche Wetter beinah einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber dank der Fahrkünste unseres Busfahrers gelangten wir trotz fast vollständig vereister Fußwege und Parkflächen mitsamt unserem Equipment sicher in unsere vertrauten Räume - den Jugendhof Steinkimmen, auf dem wir jetzt schon zum vierten Mal unser langes Probenwochende durchführen durften.

Dass der Busfahrer da auch wieder weggekommen ist, verdankt er übrigens unserer Männerriege, die einmal kräftig anschieben musste...;-)


Gewinner.jpg NochmehrGewinner.jpg Nett.jpg

In diesem Jahr hatten wir von der Raumverteilung her besonderes Glück: Die Schauspieler probten im Nebenhaus, während die Band ihr Lager diesmal im großen Audiosaal aufschlagen durfte, was das gemeinsame Proben auch in kurzen Phasen erheblich vereinfachte. Die Freude der Bandmitglieder über dieses Privileg währte jedoch nur kurz, denn es galt hier bereits, die räumlichen Verhältnisse der Bühne des Theaters am Dannhalm zu simulieren, auf der unser neues Stück dann auch gespielt werden soll! So knubbelten sich also das ganze Wochenende lang 16 (!) Bandmitglieder samt Instrumenten auf dem kleinen Fleckchen Boden, dass ihnen angesichts der Tatsache, dass später ca. 40 Schülerinnen und Schüler auf der Bühne tanzen, spielen und singen werden, noch gelassen wurde - da konnte Herr Wagner noch so um ein paar Zentimeter mehr betteln, Frau Melchers-Rothenberg blieb hart! :-)

So vergingen die Tage wie im Fluge - es wurde an allen Fronten emsig geprobt, bevor dann bereits am Samstag Abend das komplette Stück in seiner jetzigen Form einmal durchgespielt wurde! Dieser Erfolg wurde danach von der ganzen Truppe auch noch "ein wenig" gefeiert, bis dann schließlich der Lehrkörper in Gestalt von Frau Melchers-Rothenberg und der Herren Marnowsky und Wagner eingriff und für die notwendige Nachtruhe sorgte. Am nächsten Morgen fanden sich dann alle zwar etwas zerknittert, aber halbwegs wach zum Frühstück ein.

Nach weiteren Proben und dem Räumen der Zimmer ging es dann zurück nach Jever, wo uns bereits wieder viele Eltern mit Autos erwarteten, um uns beim Rücktransport des Equipments und der Kulissen in die Schule zu helfen - wie schon am Freitag, wofür wir uns ganz, ganz herzlich bedenken wollen!

 

Familie.jpg Probe.jpg

socializingI.jpg socializingII.jpg

Band.jpg guteStuecke.jpg


 

14.11.2009

Lange nichts passiert? Von wegen ...

Zugegeben: Hier in den News gab es lange nichts Neues. Das lag aber in erster Linie daran, dass uns mit Beginn der "heißen Phase" im Frühjahr die Arbeit wieder einmal buchstäblich über den Kopf gewachsen ist, so dass keine Zeit für die Homepage-Aktualisierung blieb.

Und danach? Ja, da begann natürlich direkt die die Arbeit an unserem neuen Stück - und jetzt stecken wir schon wieder mittendrin!

Festzuhalten bleibt: Wir hatten ein tolles Jahr mit ausverkauften Vorstellungen und gaaaanz viel Applaus und Zuspruch; außerdem sind wir wieder einmal von vielen Seiten ganz toll unterstützt worden.

Passiert ist eine ganze Menge - und ein paar Erinnerungsfotos gibt es hier:

 

auto1.jpg img_9528.jpg IMG_9391.JPG bandstage.jpg sorryjungs.jpg 006.jpg

 


 

16.03.2009

Jugendclub des Oldenburgischen Staatstheaters besucht Musical-AG des MG

Gespanntes Warten am Freitag Nachmittag:
Der Jugendclub des Oldenburgischen Staatstheaters hat seinen Besuch angekündigt und ist nun auf dem Wege zum Mariengymnasium. Was uns erwartet, weiß keiner so genau; als aber dann die Akteure eintreffen, wird schnell kar, dass es mit Sicherheit ein toller Nachmittag wird: Der Jugendcub, die Jugendtheatergruppe des Staatstheaters, entpuppt sich als eine wahnsinnig nette Truppe, dessen Besuch unter der Leitung der Theaterpädagogin Hanna Wanders und des Schauspielers Klaas Schramm uns allen sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird!
Auf dem Plan stand zunächst ein gemeinsames "warming up", bei dem erste Hemmungen gründlich abgebaut wurden; danach präsentierten sich beide Gruppen gegenseitig Auschnitte aus ihren gerade in Arbeit befindlichen Stücken, die dann auch kommentiert wurden. Wir waren sehr beeindruckt vom Können und von der Arbeitsweise des Jugendclubs, der etwas völlig anderes plant als wir - tolle Texte, tolle Bewegung, tolle Schauspieler... mehr soll nicht verraten werden, denn die Premiere steht ja noch bevor!

Der weitere Nachmittag wurde von gemeinsamen Übungen bestimmt; viel "Spaß" hatten wir wohl vor allem bei den Bühnentricks, in die uns Klaas Schramm einweihte:

Er zeigte uns, wie man auf der Bühne körperliche Gewalt simulieren kann, ohne dem anderen Schmerzen zuzufügen oder ihn gar zu verletzen. Sah aber wirklich täuschend echt aus, und manches Rätsel aus Film und Fernsehen war hinterher gelöst!
Wir bedanken uns ganz herzlich beim Jugendclub des Staatstheaters sowie bei Hanna Wanders und Klaas Schramm für den Besuch, die tollen Tipps und die eindrucksvollen Szenen!

 

jucl1.jpg jucl2.jpg

 

jucl4.jpg jucl3.jpg

 


 

20.02.2009

Musical - AG des Mariengymnasiums erhält Patenschaft des Oldenburger Jugendclubs des Staatstheaters

Die Schultheatertage im Oldenburger Staatstheater, zu denen die Musical-AG des Mariengymnasiums schon dreimal eingeladen worden ist, finden in diesem Jahr in neuer Form statt.

Die Jugendtheater der Stadt Oldenburg bilden Patenschaften mit anderen Gruppen, die sich dann gegenseitig bei Proben zuschauen und gemeinsam Theaterveranstaltungen besuchen. Den Höhepunkt der Begegnungen bilden dann die Auftritte bei der Schultheaterwoche vom 7. Juni an in der Exerzierhalle am Pferdemarkt in Oldenburg.

Die Theaterpädagogin Hanna Wanders wünscht sich einen intensiveren Austausch zwischen den Gruppen und verbindet damit gleichzeitig die Hoffnung, dass auch eine konstruktive kritische Auseinandersetzung zwischen den Gruppen stattfindet. Man könnte auch sagen: Theaterproduktionen, die einfach nur gelobt werden, werden nicht richtig ernst genommen. Die Musical – AG des Mariengymnasiums hat sich auch in diesem Jahr für die Schultheatertage beworben und ist vom Jugendclub des Staatstheaters als Pate ausgewählt worden. Im März werden wir die Oldenburger Schüler bei uns in Jever zu Gast haben, der Auftritt unserer Musical – AG in Oldenburg wird am 8. Juni 2009 um 18:00 Uhr in der Exerzierhalle am Pferdemarkt stattfinden.

 


 

17.02.2009

Ganz aktuell: Bilder vom Probenwochenende in Steinkimmen

Unser diesjähriges Probenwochende auf dem Jugendhof Steinkimmen vom 06.-08.02.2009 war ein voller Erfolg; ein paar Eindrücke in Bildern sehen Sie unten:

 

gang sepia.jpg img_6440_band.jpg hanna sepia.jpg

img_6459ma.jpg img_6435_dance.jpg

lindeman.jpg

 

Bilder: Fabian Hartig / HW Events

Musical-AG des Mariengymnasiums Jever • Terrasse 3 • 26441 Jever | Telefon: 04461 9313-0